Lenovo T400 mit Windows 7 auf Reisen – Akkulaufzeit maximieren

>Ich sitze hier im Zug mit meinem Lenovo T400 und habe mein Netzteil zu Hause gelassen. Den Akku habe ich bereits heute morgen rege genutzt (4 Stunden während den Vorlesungen um Mitzuschreiben, sowie Informationen nachzuschlagen).
Als ich mich eingerichtet und mein T400 gestartet hatte merkte ich, dass der Akku nur noch Energie für ca. 3.5 Stunden liefert (zumindest gemäss dem “Lenovo Energie Manager”). Also begann ich ein bisschen rumzuspielen.
Folgende Punkte kamen dabei raus:

  • Bevor man ein Profil im Energiemanager von Lenovo wählt sollte beim Batterie-Icon von Windows “Energiesparen” Bzw. der “Energiesparmodus” ausgewählt werden. Dieser deaktiviert die schönen Aero-Effekte von Windows 7 und so werden CPU und GPU geschont.
  • Das Profil “Maximum Battery Life” welches im Energie-Manager von Lenovo vordefiniert ist lässt sich kaum durch eigene Profile übertreffen.
  • Keine Peripherie anschliessen. Das heisst, keine Maus anschliessen, keinen Usb-Stick, usw.
  • Prüfen ob alle Lüfter und jeder Luftschlitz frei ist. (Kein Papier, keine Laptophülle oder sonstiges darf die Lüftung behindern)
  • Die Bildschirmhelligkeit so dunkel wie möglich, so hell wie nötig einstellen.

Die ganzen Punkte gelten natürlich nur wenn man so lang wie möglich vom Stromnetz unabhängig sein will. Wenn man nur 2-3 Stunden unterwegs ist, kann man auch getrost eine Maus anschliessen und die Helligkeit höher stellen. Man merkt allerdings schnell, dass es zwischen dem Energiesparmodus und “Maximaler Leistung” einen erheblichen Unterschied gibt.

Nach ungefähr einer halben Stunde experimentieren wird als Laufzeit 4.5 Stunden angezeigt. Das macht also einen Gewinn von 1.5 Stunden. Eine recht beachtliche Steigerung. Solche Laufzeiten erreichte ich mit diesem Laptop nur mit Windows XP. Vista war zwar auch in Ordnung aber dennoch deutlich schlechter als XP.

Nachdem Windows 7 nun gegenüber seinem Vorgänger einiges wieder aufgeholt hat, bleibt die Frage offen, wann Linux-Distributionen ähnliche Ergebnisse erzielen. Eine Laufzeit von mehr als 6 Stunden ohne viel Basteln wäre toll. Mein Rekord bis jetzt war bei bescheidenen 4-5 Stunden (Effektive Laufzeit, nicht nur angezeigt). Windows 7 schlägt diese Zeit locker.
Es ist eigentlich schon fast traurig dass ein Ubuntu in einer Virtualbox unter Windows 7 weniger Strom verbraucht als dieselbe Version von Ubuntu auf dem selben Gerät direkt installiert.
(Man muss den Programmierern natürlich auch zu gute halten, dass die Hersteller der Hardware sich nicht an bekannte Standards halten, sondern jeder Hersteller laufend “Standards” anpasst und nach eigenem Ermessen erweitert, verändert oder sich einfach nicht daran hält. So wird es für Programmierer schwierig die Hardware anzusprechen und praktisch unmöglich die Funktionen der Hardware voll auszuschöpfen)

4 thoughts on “Lenovo T400 mit Windows 7 auf Reisen – Akkulaufzeit maximieren”

  1. Hey! Bin auch ein T400 Besitzer mit Windows 7. Ich frage mich nur wie du auf die 7 Stunden kommst? Als ich noch Vista draufhatte, waren 6-7 Stunden gut möglich. Doch seit ich Windows 7 installiert habe und den Energie-Manager von Lenovo, komme ich nur noch auf 3(!) Stunden bei “Maximale Akkulebensdauer”. Eigentlich sollte doch die Akkuleistung bei Windows 7 besser sein als bei Vista..

  2. Hast du ein Modell mit Hybrid-Grafikkarten (also sowohl eine onboard Intel-Grafikkarte, als auch eine ATI)? Versuch mal auf die Intel-Grafikkarte umzuschalten. Der Energiemanager scheint das nicht automatisch zu machen 🙁
    Hast du noch andere Programme installiert? Antivirus oder ähnliches? Die beginnen teilweise den Rechner zu Scannen, wenn der Computer “nichts zu tun hat”, was entsprechend mehr Leistung benötigt.
    Wie sieht es mit den Treiber aus? Alles auf dem aktuellsten Stand?

    Wie viele Zellen hat dein Akku?
    Ich hab einen relativ grossen Akku mit 9 Zellen.

  3. Ja hab ein Modell mit Hybird-Grafikarten, könnte an dem liegen. Beim vorkonfigurierten Vista hat es wahrscheinlich automatisch umgeschaltet.. Weil Treiber hab ich die neusten und einen 9 Zellen Akku habe ich auch. Norton führt schon manchmal Scans durch, glaub aber nicht, dass es an dem liegt. Denn die Anzeige ist schon von Beginn weg bei 3 Stunden, bevor Norton überhaupt die Möglichkeit hat zu Scannen. Danke für den Tipp! Versuche auf Intel umzuschalten..

  4. Hmmm Norton (zumindest 2009 und 2010) sollte eigentlich “merken” wenn der Laptop auf Akku läuft und entsprechend weniger Arbeiten, etc.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *