Eiffel Studio 6.4 vs. Norton Antivirus

>Seit einiger Zeit hab ich Eiffel Studio 6.4 installiert und benutzte es (gezwungener massen) regelmässig. Bis vor kurzem in Kombination mit Norton Antivirus 2009 und seit ein paar Tagen mit Norton Antivirus 2010 (inklusive “intelligentem” Antispyware-Zusatz). Genau dieser “intelligente” Schutz wurde meinem Eiffel Studio zum Verhängnis, denn das Studio beinhaltet diverse Compiler und Interpreter welches das “melting” von vorkompilierten Programm-Teilen mit nicht-kompiliertem Code ermöglichen. So werden einzelne Zeilen Code die geändert werden Interpretiert, während bei den umgeänderten Zeilen der kompilierte Code verwendet wird. Die Idee dahinter: Code welcher kompiliert wurde läuft ein wenig schneller, das “melting” geht ziemlich zackig, usw.
Das Problem: das Verhalten des Studios beim “melting” ist dem Verhalten eines Virus ziemlich nahe.
Norton wertet “ex.exe” als böse und beschützt mich davor in dem die Datei in “Quarantäne” gestellt wird. Mein Studio startet nicht mehr (und als es vorher noch starbar war, wurde der Code nur noch kompiliert aber nicht mehr “gemelted”).
Tja… “ex.exe” von den Scans, etc ausschliessen bringt nichts, denn nach einem Reboot war die Datei in Quarantäne und das Studio unbenutzbar. Es dauerte relativ lang bis ich herausgefunden hatte, das Norton mich ohne zu fragen “beschützt”.
Manchmal wünsche ich mir, dass Programme ein bisschen weniger “mitdenken”…