Google+ und die Suchresultate

Google+ wirkt sich bereits auf die Suchergebnisse aus. In den “Google Webmastertools” gibt es einen neuen Abschnitt mit welchem man das Suchverhalten genauer analysieren kann und den Einfluss der +1’s auf die eigene Homepage erahnen kann.

Ausserdem erscheint es im Moment so, dass Pages welche meine Google+ Freunde “gut” finden (sprich den +1 Button klicken) bei mir eher angezeigt werden. Die Suche wird also mehr und mehr personalisiert. Was Google bisher über unsere Suchanfragen herauszufinden versuchte, servieren wir nun selber auf dem silbernen +1-Tablett. Wir geben unsere Vorlieben preis und kombiniert mit unseren Freundeskreisen/Circles werden wir für Google zunehmend durchschaubarer.

Der gläserne Surfer ist wieder ein Stück durchsichtiger geworden. Wo früher Hotmail, AltaVista und später StudiVZ/LinkedIn/Facebook Ihre Dienste angeboten haben, finden wir heute Google’s Gmail, Google’s Web/Bilder/Karten/… Suche und nun auch noch Google’s soziales Netzwerk Google+. Das Internet wird monopolisiert und wir können uns kaum dagegen wehren, denn Googles Dienst sind meist recht gut und die Konkurrenz kommt kaum an die Qualität und Funktionalität heran.

Neben Google’s Diensten haben wir natürlich noch die Software (Picasa, Chrome, etc) und mittlerweilen sogar Betriebsysteme (ChromeOS für PCs und Android auf Smartphones). Es ist wirklich interessant zu sehen wie eine einzelne Firma so viele Dinge auf einmal hinbekommt. Die meisten anderen Firmen die sowas versucht haben, sind irgendwann an ihrer Grösse gescheitert.

Ich frage mich wann Google die erste Pizza ausliefern wird. Im Grunde müssten wir ja nicht einmal mehr den Belag auswählen oder die Adresse Angeben. Google sollte dies bereits wissen.

Für all diejenigen, welche einen Google Account haben und wissen möchten was den Google alles über sie gespeichert hat, kann dies Nachschauen unter: http://www.google.com/dashboard

Das Dashboard zeigt deutlich wie viele Informationen über uns gespeichert werden. Spannend und zugleich ein bisschen unheimlich.

Google+ jetzt auch auf eSheep

Google lanciert zur Zeit ihren Facebook-Klon “Google+”. Kernstück ist der “+1″-Button, das Gegenstück zum “Like”- beziehungsweise “Gefällt mir”-Button von Facebook. Der Button kann einfach auf Homepages und Blogs eingebunden werden und lässt sich über Googles Webseite einfach konfigurieren. Im Gegensatz zu Google Buzz und Google Wave könnte sich Google+ vielleicht sogar durchsetzen. Die Bedienung ist intuitiv und einfach, das meiste kommt einem von Facebook oder anderen Netzwerken irgendwie bekannt vor und trotzdem ist die Bedienung ein bisschen anders und somit neu und spannend.

Sofern Google+ genügend Benutzer gewinnt, könnte das der neue Hype für dieses Jahr werden.

Weiter bin ich gespannt ob das “+1″ vielleicht irgendwann einen einfluss auf die Suchresultate hat. Zusätzlich zum Inhalt und den Backlinks der Homepages sind natürlich die Anzahl der Personen die eine Seite mögen ein gutes Indiz für die Qualität der Seite.

Rechts oben findet ihr den neuen Google+ Button. Schauen wir mal wieviele Fans das Blog findet 😉

Blogs von Blogspot auf ein WordPress-System weiterleiten

Kürzlich habe ich bemerkt, dass für einige Suchanfragen bei Google zuerst mein altes Blog und dann erst blog.esheep.ch erscheint. Das gefällt mir eher weniger, denn die Besucher sollen ja mein neues Blog sehen und natürlich auch meine neuen Beiträge lesen.

Blogspot erlaubt es leider nicht die Besucher per 301-Header weiterzuleiten, aber man hat die Möglichkeit eine eigene Domain einzutragen und auf diese werden dann auch die alten Einträge weitergeleitet. In meinem Fall war die alte Url: http://electronic-herd.blogspot.com/2009/12/losung-iphone-backup-funktioniert-nicht.html und dies wird auf http://blog.esheep.ch/2009/12/losung-iphone-backup-funktioniert-nicht.html weitergeleitet. Meine WordPress-Konfiguration benutzt allerdings andere Permalinks und so musste das Ganze noch ein bisschen angepasst werden.

In meinem Fall musste ich nur jeweils das “.html” am Ende entfernen. Da WordPress die Seite jeweils nicht finden kann, habe ich das 404-Template (Vorlage der Fehlerseite) entsprechend angepasst. Falls die “Endung” der Adresse auf “html” lautet, schneide ich diesen Teil ab und leite den Besucher auf die entsprechende korrekt URL um. Dies kann mit folgender Zeile erreicht werden:

Das 404-Template sollte bei dem Themes im Editor verfügbar sein, ansonsten muss man entweder das Theme anpassen oder sich ein neues suchen.

Bei der Suche nach Möglichkeiten zur Weiterleitung, fand ich einige Seiten im Internet, unter anderem auch dieses Blog: http://www.techcounter.com/wordpress/301-permanent-redirect-from-blogger-beta-to-wordpress Die Idee war eigentlich ganz gut, jedoch wollte ich das Ganze mit der Hauseigenen Funktion von Blogspot verbinden, den die Besucher per Javascript und Meta-Tag weiterleiten gefällt mir nicht besonders gut.


Link-Sammlung

Ein Blog ist nicht unbedingt die beste Form um eine Link-Sammlung zu erstellen, und daher gibt es jetzt parallel zu meinem Blog auch links.esheep.ch. Damit das nicht allzu langweilig wird, dürfen auch andere meine Link-Plattform benützen. Ich behalte mir allerdings vor, Spam-Links wieder zu entfernen.

Sofern sich SEOs ein bisschen Mühe geben und Ihre Links nicht gleich im Spam-Filter hängen bleiben, darf die Link-Liste gerne benutzt werden. Ich verlinke “DoFollow” und somit entstehen Backlinks. Wer nicht weiss, was SEO, “DoFollow” oder Backlinks sind, sollte mal folgende Page anschauen: Seo-Blog.ch.

Regionale Unterschiede in den SERPs – mach mit!

Roman vermutet, dass die einzelne Suchmaschinen je nach Region des (Be-)Suchers andere Resultate liefert. Um dem auf den Grund zu gehen hat er ein paar Keywords genannt und Leute aufgerufen, Die Resultate zu Posten. Ich bin mal gespannt was raus kommt (ausser ein paar Backlinks für Roman ;)).
Die ganze Geschichte:
http://www.seo-blog.ch/blog/seo-tests/regionale-unterschiede-in-den-serps-mach-mit/
Und hier meine Ergebnisse (Zürich CH):


Google Webmaster Tools – PageRank-History

>Google hat sich dazu entschlossen die PageRank-History bei den Webmaster Tools nicht mehr anzuzeigen. Bis anhin war sie bei den Crawling-Statistiken zu finden. Unterhalb der Graphen war eine Liste mit den Seiten mit den höchsten PageRanks sowie eine Liste mit den Seiten, welche jeweils in den letzten paar Monaten den besten PageRank hatten.
Die heizt natürlich wieder die Gerüchteküche in SEO-Kreisen an. Es wird schon länger über ein möglicher Nachfolger von “PageRank” gerätselt und da würde sich der sogenannte PageRank anbieten. Da die History nun “verschwunden” ist, könnte dies bedeuten, dass wirklich an etwas neuem gearbeitet wird.
Nachdem ja jetzt der “PageRank-Virus” wieder vorüber ist, finden sich vielleicht ja auch rationale Erklärungsversuche 😉 Auf jeden Fall sind wir mal gespannt ob und was da passiert. Die meisten SEOs mögen den PageRank nicht besonders, da dieser im Grunde nur ein Mass dafür ist, wie viele Backlinks jemand sammeln kann und dies hat nichts mit der Qualität der Page (und vor allem mit der Qualität der Informationen der Page) zu tun. Ich bezweifle zwar, dass sich daran gross was ändern wird, aber die Hoffnung bleibt.