QNAP TurboNAS TS-410

Netzwerkspeicher ist eine nette Sache. Alle PCs (und Macs ;)) im Netzwerk haben Zugriff auf die Daten, alles befindet sich an einem Zentralen Ort, keine Mühsame Suche auf verschiedenen PCs/Festplatten. So zumindest war der Plan. Bis vor Kurzem wurde in meinem Netzwerk dafür ein AirPort Extrem eingesetzt, was mit externen USB-Festplatten auch ganz gut geklappt hat. Mit der Zeit wurde allerdings die Performance ein Problem, den der AirPort hatte Mühe mit grösseren Datenmengen und Samba (Windows Dateifreigabe). Nach einer kurzen Internetrecherche und ein paar gelesenen Reviews fiel die Wahl schliesslich auf ein NAS (Network attached storage) von QNAP.

Qnap ist ein chinesischer taiwanesischer Hersteller und fertigt diverse Produkte meist in irgend einem Zusammenhang mit Netzwerken (Vorallem NAS, aber teilweise auch Switchs und Router gehören zur Produktpalette). Wir haben uns für ein QNAP TurboNas TS-410 entschieden, mit 4x 2 TB Festplatten. Mit den Platten wurde ein Raid eingerichtet (Raid 1+0), also 4 TB Speicherkapazität, und alles gespiegelt, falls eine Platte ausfällt.

Hier sind die technischen Daten, für alle Neugierigen:

CPU Marvell 6281 800MHz
DRAM 256MB DDRII RAM
Flash Memory 16MB
HDD 4 x 3.5″ or 2.5” SATA I/II HDD
NOTE:

  1. The system is shipped without HDD.
  2. For the HDD compatibility list, please visit http://www.qnap.com/pro_compatibility.asp
HDD Tray 4 x hot-swappable and lockable tray
LAN Port 2 x Gigabit RJ-45 Ethernet port
LED Indicators Status, LAN, USB, eSATA, HDD 1, HDD 2, HDD 3, HDD 4
USB 4 x USB 2.0 port (Front: 1; Back: 3)
Supports USB printer, disk, pen drive, USB hub, and USB UPS, etc.
eSATA 2 x eSATA port (Back)
Buttons Power button, USB one-touch-backup button, reset button
Alarm Buzzer System warning
Form Factor Tower
Dimensions 177(H) x 180(W) x 235(D) mm
6.97(H) x 7.09(W) x 9.25(D) inch
Weight Net weight: 3 Kg (6.61 lbs)
Gross weight: 4.6 Kg (10.14 lbs)
Sound Level (dB) Without HDD: 33.0dB
Standby: 33.2dB
In operation: 35.1dB
(Background: 25.5dB)
Power Consumption (W) Sleep mode: 12W
In operation: 20W
(with 4 x 500GB HDD installed)
Temperature 0~40˚C/ 32~104°F
Humidity 0~95% R.H.
Power Supply Input: 100-240V AC, 50/60Hz, Output: 12V DC, 10A, 120W
Secure Design K-Lock security slot for theft prevention
Fan 1 x quiet cooling fan (9 cm, 12V DC)

Der 800 Mhz schnelle Prozessor reicht weit und die 256 MB Ram reichen für die Netzwerkfreigabe von Daten mehr als genug. Die Software auf dem NAS läuft stabil und hat bisher (ca 3 Monate Betrieb) keine Probleme bereitet. Die Konfiguration über das Webinterface ist ein bisschen eigenartig, aber eigentlich gut gelöst. Neben der Konfiguration kann man auch über die Dateienüber den Browser zugreifen. Es werden Freigaben für Windows, Mac und Linux unterstützt, sollte mehr benötigt werden, kann man mittels QPKG (eine eigene Paketverwaltung von QNAP) weitere Funktionen/Dienste nachinstallieren. Die Pakete reichen von kleinen Webserver (wahlweise mit JOOMLA etc), MySQL-Datenbankserver bis zum Download-Service (Bittorrent, Usenet, etc) und Heimüberwachung mittels Webcam. Das kleine Kästchen kann alles, jedoch nicht unbedingt zur selben Zeit (da die 256 MB Ram irgendwann knapp werden).

Wir haben uns auf die Datenfreigabe im Netzwerk beschränkt und sind mit der Performance zufrieden. Die Leistung, welche auf der Homepage des Herstelllers versprochen werden, werden sogar erreicht, zumindest meistnes 😉 es kommt natürlich ein bisschen auf die Dateien an, so hat man an 10’000 kleinen Dateien einfach länger als an einer gleich grossen einzelnen Date. Dies liegt allerdings nicht am NAS, sondern liegt an der Organisation der Dateien und an den Protokollen mit welchen diese übertragen werden.

Ein Gigabitswitch (und PCs mit entsprechender Schnitstelle) ist allerdings Pflicht und es ist davon auszugehen, dass auch die Art des Raids eine Rolle Spielt (nicht jede Raid konfiguration wirkt sich positiv auf die Lesegeschwindigkeit aus).